Unsere Verhaltensregeln für das Training

  1. Respekt
    Karate beginnt und endet mit Respekt.
  2. Pünktlichkeit
    Komme nicht zu spät! Sollte dies doch einmal aus wichtigem Grund vorkommen, so grüße zum Trainer hin ab (Verbeugung) und warte darauf, dass er oder sie dich in die Gruppe bittet.
  3. Auftreten
    Achte auf ein allgemein gepflegtes Auftreten und auf saubere, ordentliche Trainingskleidung.
  4. Hygiene
    Halte Fuß und Fingernägel kurz. (Verletzungsgefahr!) und wasche dir vor dem Training die Füße.
  5. Schmuck
    Trage während des Trainings keinen Schmuck. (Verletzungsgefahr!)
  6. Alkohol
    Kein Alkohol vor dem Training. Eine Trainingsteilnahme unter der Einwirkung von Alkohol oder anderen berauschenden Stoffen ist untersagt.
  7. Handy
    Schalte vor dem Betreten des Dojos dein Handy auf lautlos oder aus.
  8. Trainingsraum
    Betrete den Trainingsraum entsprechend seiner Bestimmung. Denke dabei an das bevorstehende Training und lasse den Alltag vor der Tür.
  9. Trainer
    Was der Trainer vorzeigt, wird trainiert. Wer dazu keine Lust hat, der komme erst gar nicht. Ein Aufhören während der Trainingszeiten gibt es nur bei körperlichen Beschwerden. Hierüber ist der entsprechende Trainer zu informieren.
  10. Prüfung
    Der Trainer bestimmt, wann du für die nächste Prüfung bereit bist. Wenn du eine externe Prüfung ablegen möchtest, muss dies rechtzeitig im Vorfeld mit dem/den Trainer/n besprochen werden. Er oder sie wird dir dann ein schriftliches Einverständnis aushändigen.

Zu guter Letzt: Mach dir bewusst, dass Karate nicht die Jagd nach dem Schwarzgurt bedeutet.